Zum Hauptinhalt springen

Themenbereich Zielgruppen in der Eingliederungshilfe

01.07. - 02.07.2024
IPRÄMO – Das Abnehmkonzept für Menschen mit geistiger Behinderung
Sie betreuen Menschen die übergewichtig sind? Sie halten es aus pädagogischen und medizinischen Gesichtspunkten für sinnvoll, dass Ihr(e) Bewohner*in/ Klient*in abnehmen soll? Sie haben schon oft die Erfahrung gemacht, dass die Gewichtsreduzierung im Alltag schwierig ist oder sogar unmöglich scheint, weil die Motivation fehlt bzw. der Sinn nicht verstanden wird? Mit dem Abnehmkonzept IPRÄMO lernen Sie ein Präventionsmodell kennen, das für jede Person geeignet ist – unabhängig von den kognitiven Voraussetzungen. (S63/24) Mehr erfahren
03.07. - 05.07.2024
Der Umgang mit provozierenden, aggressiven und anderen schädigenden Verhaltensweisen
Heftige Aggressionen haben vielfältige Ursachen und unterschiedlichen Sinn. Oft haben sie sich über Jahre entwickelt und verfestigt – immer haben sie fatale Wirkung. Zerstörte Gegenstände, Selbstverletzungen, Bedrohen oder Angreifen von Mitmenschen belasten das Zusammenleben, die pädagogische Arbeit und die notwendigen positiven menschlichen Beziehungen. (S9/24) Mehr erfahren
11.09. - 12.09.2024
Sexualität und Selbstbestimmung
Die Sexualität von Menschen mit Lernschwierigkeiten ist in unserer Gesellschaft weiterhin ein Tabuthema. Sexualität ist jedoch ein menschliches Grundbedürfnis - unabhängig von Behinderung. Menschen mit Lernschwierigkeiten sind durch ihren Assistenzbedarf im Alltag in besonderem Maße auf Unterstützung bei der Entwicklung einer selbstbestimmten Sexualität angewiesen. Das soziale und professionelle Umfeld spielt hierbei eine wichtige Rolle. Das Fachpersonal in den Einrichtungen und Diensten der Eingliederungshilfe ist hier besonders gefordert. (S62/24) Mehr erfahren
26.09. - 27.09.2024
Depression und geistige Behinderung
Menschen mit geistiger Behinderung tragen ein erhöhtes Risiko für eine psychische Erkrankung, dazu zählt auch die Depression. Das Wissen über Depression im Zusammenspiel mit geistiger Behinderung erleichtert es, das Erleben und Verhalten von Menschen besser einordnen und verstehen zu können. (S14/24) Mehr erfahren
30.09. - 01.10.2024
Die Resilienz von Menschen mit Beeinträchtigungen fördern
Resilienz ist die seelische Kraft, die jedem Menschen gegeben ist, um in stressigen Situationen zu bestehen. Doch diese Kraft steht nicht immer gleich zur Verfügung. Menschen mit Beeinträchtigungen, wie z.B. geistiger Behinderung, körperlichen Einschränkungen oder Sinnesbehinderungen sind vielen belastenden Situationen ausgesetzt, darum ist es wichtig ihre Resilienz besonders zu fördern. (S97/24) Mehr erfahren
16.10. - 17.10.2024
Psychose und Sucht
Die Betreuung von Menschen mit der Doppeldiagnose Psychose und Sucht stellt sowohl in besonderen Wohnformen und Werkstätten als auch im Bereich ambulanter Dienste die Mitarbeitenden vor große Herausforderungen. Dieses Seminar gibt einen Überblick über die Erscheinungsformen und die Hintergründe. (S95/24) Mehr erfahren
 
Wir kommen zu Ihnen: Inhouse oder online
Es gibt eine Reihe guter Gründe, Fortbildungen innerhalb der eigenen Einrichtung oder im Einrichtungsverbund durchzuführen. Wir beraten Sie gerne bei der Qualifizierung Ihrer Mitarbeiter*innen. (Inh2022) Mehr erfahren